Paarberatung

Regensburg

(0941) 8703649

Termine auch abends und samstags.

Paarberatung & Paartherapie


Dipl. Sozialpädagoge, Systemischer Paar- und Sexualtherapeut, NLP Practitioner
Seit 1993 hauptberuflich in der Beziehungsberatung und Erwachsenenbildung tätig.
Verheiratet mit Dr. Ingrid Ober, 2 jugendliche Kinder

Seitensprung / Affäre

Kann eine Affäre „ weg therapiert“ werden? Das kommt ganz darauf an, aus welchen Motiven eine Affäre begonnen wurde. Verliebte durchlaufen ein Chaos der Gefühle, sagen die Gehirnforscher. Die meisten Menschen, die eine Affäre haben, empfinden es als sehr hilfreich, mit einem neutralem Paarberater ihre Emotionen zu sortieren. Wie viel der Anziehungskraft des Liebhabers/der Liebhaberin ist sexueller Natur? Was verbindet mich mit meinem vertrauten Partner? Was würde ich verlieren? Ihn/Sie nur mit Vorwürfen zu konfrontieren führt zu keiner guten Entscheidung. Um den Partner wieder zurück zu gewinnen ist es wichtig, die Beziehung und das Liebesleben wieder attraktiver zu gestalten. Liebesleben ist viel mehr als nur Sex. Liebesleben besteht aus vielen zärtlichen Berührungen, innigen Gesprächen im Alltag und einem Spannungsbogen der in einer erotischen Begegnung seinen Höhepunkt findet. Das Alles war zu Beginn der Beziehung da und kann wieder belebt werden.

Mein Partner begehrt mich nicht mehr

Lässt sich das Verliebtheitsgefühl neu beleben? Ja, dieses tolle Gefühl des Verliebt-Seins in den eigenen Partner, lässt sich tatsächlichen wieder beleben. Es fühlt sich genau so toll an, wie am Anfang, mit dem positiven Unterschied, dass es nachhaltiger ist. Die rosa Brille, durch die wir den Partner in der ersten Verliebtheit gesehen haben, d.h. makellos und rundum fehlerfrei, wollen und können wir natürlich nicht wieder herstellen. Das Ziel ist eine reife Liebe zu entwickeln, in der wir lernen eine harmonische Beziehung mit dem Partner zu leben, auf der Basis wie er/sie wirklich ist.

Eskalierende Konfliktgesprächen, die zu keiner Lösung führen.

Studien zeigen eindeutig, das Gelingen einer Beziehung hängt entscheidend von den kommunikativen Fähigkeiten des Paares ab. Konkret heißt dies, diese Paare können konstruktiv Streiten. Es gelingt ihnen unterschiedliche Bedürfnisse und Sichtweisen darzulegen und anschließend zu einem Konsens zu finden oder zumindest einem Kompromiss zu erreichen. Das Positive an diesem Forschungsergebnis ist: Konstruktiv streiten lässt sich erlernen!

Mein Partner will mich dominieren

Nach der Phase der Verliebtheit kommt in allen Beziehungen die Zeit, in der jeder wieder seine eigenen Bedürfnisse stärker realisieren möchte. Das ist eine normale Entwicklung. In dieser Phase entscheidet sich, ob die Beziehung langfristig tragfähig ist. Jedes Paar muss eine Balance finden zwischen den eigenen Bedürfnissen und den Forderungen des Partners. Wer dauerhaft eigene Bedürfnisse zurückstellt und verleugnet, wird latent gereizt oder depressiv.

Krankhafte Eifersucht

Menschen, die sich in der Partnerschaft übersteigert eifersüchtig und besitzergreifend verhalten, haben meist große Verlustängste. Die Ursachen für die Verlustängste werden herausgearbeitet, in vielen kleinen Schritten reduziert und Vertrauen aufgebaut.

Mediation / Trennungsberatung

Bei einer Mediation ist das Ziel sich im Guten zu Trennen, d.h. ohne teuren und zermürbenden Anwaltskrieg, denn Anwälte verdienen am lang anhaltenden Konflikt. Mein Ziel in der Mediation ist es, dem Paar zu helfen, Vereinbarungen zu erarbeiten, mit denen Beide gut leben können. Wenn Kinder mit betroffen sind, ist das oberste Ziel die emotionalen Belastungen für die Kinder möglichst gering zu halten. Gerade im Umgang mit den Kindern gibt es viele sehr konkrete Tipps, die den Kindern helfen die Trennung deutlich besser zu bewältigen.

Burnout in der Beziehung

Frauen fühlen sich oft für die Beziehungspflege stärker verantwortlich als Männer. Sie investieren über viele Jahre all ihre Energie in die Beziehung und sind am Ende vollkommen enttäuscht, resigniert und erschöpft. In diesen Fällen helfen nur Impulse von Außen, um wieder Bewegung in die Beziehung zu bringen.

Wie hoch ist die Erfolgsquote?

Ich rufe die Paare zwei Jahre nach dem Abschluss der Beratung an und bitte sie um eine Einschätzung bezüglich des Beratungserfolges: 70% geben an, sie haben sich in der Paarberatung eine anhaltende Besserung ihres Beziehungslebens erarbeitet. 20% geben an, sie denken, eine Auffrischung würde ihnen gut tun. 10% geben an, sie sind in die alten Konfliktrituale zurückgefallen.

Wie viele Termine benötigen die Paare im Schnitt?

Die meisten Paare benötigen 6-12 Termine, um ihr persönliches Beziehungsziel zu erreichen.